5 Dinge, die du in deinem Reisegepäck nicht brauchst!

Der Urlaub steht vor der Tür und du lebst seit Wochen in Vorfreude. Die Tickets sind gebucht und auf der Arbeit bringst du alle Projekt zu Ende. Für deine Pflanzen und Haustiere ist auch schon gesorgt und du besuchst noch ein letztes Mal vor der Abreise Familie und Freunde. Alles scheint super durchgeplant zu sein, und doch sitzt du am Abend vor der Abreise verzweifelt auf deinem Koffer, weil dieser einfach nicht zu gehen will! Kommt dir das bekannt vor?

Dann habe ich hier jetzt 5 Tipps für dich, was du vor deiner nächsten Reise nicht in den Koffer stopfen musst. Du wirst diese Dinge bestimmt nicht vermissen oder einen guten Ersatz dafür finden!

Packen ist oft eine Kunst für sich. Unsere Kleiderschränke quellen heutzutage oft über, auch im Urlaub wollen wir auf jede Situation vorbereitet sein und oft wissen wir nicht genau welches Wetter uns am Urlaubsort erwartet. Deshalb würden wir am liebsten einfach alles einpacken. Leider passt das aber nicht in unsere Koffer. Deshalb müssen wir dann doch eine Auswahl treffen, welche Klamotten wir einpacken und welche nicht. Unterwäsche und Medikamente sind zum Beispiel wichtig! Andere Dinge aber nicht. Die nehmen einfach nur Platz in unserem Gepäck weg.

Diesen Platz solltest du dir lieber frei halten. So hast du die Möglichkeit mit leichterem Gepäck zu reisen. Gerade wenn du alleine unterwegs bist oder Strecken mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurücklegen musst, wird es so viel angenehmer für dich.

Deshalb lasse bei deiner nächsten Reise einfach folgende Dinge zu Hause:

5 Dinge die nicht in dein Reisegepäck müssen!

  1. Bücher – Auch wenn du ein Bücherwurm bist und der Urlaub deine Zeit zum Lesen ist… Dann brauchst du trotzdem nicht mehr tonnenweise Bücher in dein Gepäck stopfen! Die sind nur schwer und nehmen sehr viel Platz in deinem Koffer oder Handgepäck ein. Auf’s Lesen musst du aber nicht verzichten. Heute gibt es die meisten Bücher auch als E-Book, so dass du sie auf einem E-Book-Reader oder einem Tablet lesen kannst. Und bei dieser Variante musst du dich nicht mal entscheiden welche Bücher du einpacken möchtest. sondern du kannst sie einfach alle mitnehmen!
  2. Kosmetikartikel – Auch bei Kosmetikartikeln kannst du eine ganze Menge Gewicht in deinem Gepäck einsparen, indem du einfach nur das nötigste einpackst, und den Rest an deinem Urlaubsort kaufst. Duschgel, Deo und Sonnencreme kannst du dir dann einfach vor Ort kaufen. Achte dabei aber darauf keine Familienpackungen zu kaufen. Denn die musst du nach deiner Reise wahrscheinlich eh zurück lassen, denn du willst ja auch beim Rückflug Gewicht sparen. Für die ersten Tage kannst du dir Reisegrößen einpacken, dann musst du nicht direkt am ersten Tag einen Supermarkt suchen.
  3. Schuhe – Highheels, Flip Flops, Sneaker, Laufschuhe…  Ja, viele von uns Frauen haben ein Schuhproblem und auch ich gehöre dazu. Aber brauchen wir all diese Schuhe wirklich? Nein! Sei doch mal ehrlich, wie viele Schuhe packst du ein weil sie gut aussehen, obwohl du gar nicht wirklich lange in ihnen laufen kannst? Lass all die Schuhe, die dir jetzt durch den Kopf gehen, das nächste Mal zu Hause! Je nach Urlaub kannst du tatsächlich mit zwei Paar Schuhen auskommen: ein Paar Sandalen/Flip Flops und ein Paar Sneaker. Wenn es auch mal etwas schicker werden soll, dann packe ein Paar Pumps ein. Mit diesen drei Schuhen bist du optimal für jede Gelegenheit gerüstet und kannst stundenlang zu Fuß deinen Urlaub erleben!
  4. Fön – Urlaub ist Zeit zum erholen. Deshalb gönne auch deinen Haaren ein bisschen Erholung! Lass sie sich von Fön, Glätteisen und Stylingprodukten erholen. Deine Haare werden während der Urlaubszeit von Chlorwasser und Sonnenstrahlung schon genug strapaziert. Gönne Ihnen deshalb eine Portion Natur und lasse sie an der Luft trocknen. Das tut nicht nur deinen Haaren gut, sondern verschafft dir auch mehr Zeit für den Strand oder für einen Stadtbummel.
  5. Pyjama – In den meisten Urlaubsregionen ist es heiß! In einem Pyjama würdest du da nur schwitzen. Also schnapp dir lieber ein altes T-Shirt, vielleicht auch von deinem Schatz, und trage dieses in der Nacht. Das spart auch im Koffer wieder Platz, denn das Shirt kannst du erst tragen, bevor du in ihm schläfst!

Wenn du all diese Dinge aus deinem Reisegepäck verbannst, dann hast du auf deinem Rückweg viel freien Platz den du mit Souvenirs füllen kannst. Ein toller Grund, wie ich persönlich ja finde!
Denn wer stand nach einer ausgedehnten Shopping-Tour nicht schon mal vor dem Problem, dass der Koffer vor der Rückreise einfach nicht zugeht. Nur diesmal kannst du nichts weglassen, denn alles muss ja wieder mit!

Solltest du doch noch das Problem haben, nachdem alle Pappkartons und Tüten von den Einkäufen entsorgt sind, dass der Reißverschluss einfach nicht zugehen will, hilft es nur noch, dir selber ein Paket zu schicken! Das Gute daran: Wenn das dann nach Wochen hoffentlich bei dir zu Hause ankommt, hast du, meist bereits wieder in deinem normalen Alltag angekommen, ein tolles Urlaubsrevivalerlebnis beim Auspacken!

Auf was kannst du beim Koffer packen verzichten, weil es dir nur Platz und Zeit in deinem Urlaub raubt?

Related posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.