Spendenlauf #runforbrotzeit nimmt sein Ende

Die letzten drei Monate waren kalt, nass und grau. Damit waren sie alles andere als perfekt zum Laufen. Aber irgendwie wollte ich mich motivieren auch in dieser Zeit draußen zu laufen. Durch Zufall bin ja dann auf eine tolle Aktion gestoßen, mit der ich mich während dieser Zeit klasse motivieren konnte.

Isa und Laura von Run Munich Run hatten zum Jahreswechsel dazu aufgerufen, mit ihnen zusammen für einen guten Zweck zu laufen.
Sie haben sich dazu entschlossen für brotZeit e.V. zu laufen. Ein Verein, der dafür sorgt, dass Schulkinder nicht ohne Frühstück zur Schule müssen.
Auf Facebook hatten sie ihre Idee bekannt gegeben und andere Läufer aufgefordert sich ihnen anzuschließen.

Ich bin in den vergangenen drei Monaten nun also für #runforbrotzeit in Hamburg, Berlin, Utrecht und Madrid gelaufen. Insgesamt habe ich es in dieser Zeit auf 85,2 Kilometer gebracht. Dabei bin ich durch den Schnee gelaufen und konnte auch schon die ersten Frühlingstage genießen. Bin alte Strecken gelaufen, und habe ganz neue Gegenden erkundet.
In Hamburg ging es standardmäßig an der Elbe entlang und durch den Jenischpark, in Berlin kommen unsere Läufe immer schon nah ans Trailrunning heran, da wir dort wirklich quer durch den Wald laufen, verknüpft mit einem Treppenlauf an der nahe gelegenen S-Bahn Station.
In Utrecht sind wir bei wunderbarem Frühlingswetter entlang der Grachten und durch die überfüllte Fußgängerzone gelaufen und in Madrid ging es quer über ein Feld und an einer Müll-Ablade-Stelle vorbei. Einer der schönsten Läufe dieser Zeit ging in Madrid durch „unseren“ alten Park. Dort wo ich vor Jahren meine ersten Laufversuche gestartet hatte. Hier bin ich auch meine größte Steigung gelaufen. Immer mit dem Gedanken im Kopf, wäre das meine Standardstrecke wäre ich vermutlich deutlich fitter!

Viele dieser Läufe hatte ich ohne diese tolle Aktion wahrscheinlich nie erlebt. Denn bisher habe ich auf Auslandsreisen noch nie die Laufschuhe im Gepäck gehabt. Dabei hatte ich so viel Spaß auf den Läufen!

Bloß nicht die neuen Schuhe nass machen ;)

 Ich sage also DANKE für die tolle Idee und Motivation! Es war eine super Zeit und ich laufe gerne das nächste Mal wieder mit!

Abschließend habe ich hier noch mal meine kleine Statistik zusammengestellt.

Januar 21,6 km 8,80 €
Februar 34,7 km 14,00 €
März 28,9 km 11,50 €
Gesamt 85,2 km 34,30 €

Und hier ist noch ein Best Of meiner Laufmomente:

Related posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.